Noorvik – Omission

Tonzonen Records
Krefeld 2019

noorvik

Auflegen, zurücklehnen und Augen zu. Das Album ist beste Filmmusik fürs Kopfkino!

0014234616_10
Photograph by Lothar Saberath

Die zweite CD des Kölner Quartetts macht uns erst nur die sichtbare weiße Spitze des Eisbergs hörbar, aufgenommen aus der Luft, vielleicht von einer Drone, dann lassen die vier Polarforscher Arnd Finke (drums), Hennes Ernst (guitar), Dominik Hornung (bass) und Johannes Schreiter (guitar) die Hörer klamm vor Kälte im Polarmeer schweben, im verborgenen, und nein, ich möchte kein Eisbär sein, im kalten Polar. Wir können nur vermuten, dass sich ein Großteil des Eises in der Dunkelheit befindet, die zu durchdringen eine Stimme nicht imstande wäre.

Info: www.noorvik.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: